Mac Pro Archives - AppleView | AppleView

Siri schon bald auf MAc verfügbar?

Siri auf Mac? Das könnte bald Realität sein, plant doch Apple angeblich eine baldige Ausweitung seines digitalen Sprachassistenten auf seine Rechner. So soll Siri auch schon bald allen Mac-Nutzern den Alltag erleichtern.

Apple hatte bereits verlauten lassen, dass man eine Ausweitung von Siri auf andere Gerätschaften anvisiert. Eingeführt wurde das neue Feature zusammen mit dem aktuellen iPhone 4S im Herbst letzten Jahres. Seit der WWDC 2012, die im Juni über die Bühne, ist Siri auch mit dem iPad 3 kompatibel, das zuvor lediglich mit der Diktierfunktion Voice Dictation ausgestattet war. Die Entwicklung wird aber zweifelsohne dahin gehen, dass alle Mac-Rechner wie MacBook Air, MacBook Pro oder auch iMac und Mac Pro das Feature besitzen werden.

Wann kommt Siri auf Mac-Rechner? Read More

MacBook Pro: 6 neue Modelle im Apple Store

Apple hat die MacBook Pro Modellreihe erweitert bzw. ausgebaut. die MacBook-Familien wurde um zwei neue 13-Zoll-Varianten, drei neue 15 Zöller und ein neues 17-Zoll-Modell erweitert.

13 Zoll Macbook Pro

Doch der Reihe nach. Wollen wir dabei erst einmal einen Blick auf die neue 13 Zöller werfen. Das kleinere MacBook kostet wie sein Vorgänger 1.149 Euro und hat folgende Features an Bord: 2,4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher, 250 GB Festplatte und NVIDIA GeForce 320M Grafikkarte. Wer etwas mehr Leistung haben will, sollte sich das zweite überarbeitete MacBook Pro von Apple angucken. Diese kommt mit einem Intel Core 2 Duo Prozessor mit 2,66 GHz, hat mit 320 GB eine größere Festplatte und kostet dafür jetzt mit 1.449 Euro 100 Euro mehr. Arbeitsspeicher und Grafikkarte sind bei beiden Modellen gleich. Genauso wie die Akkulaufzeit, die Apple mit sehr guten 10 Stunden angbibt.

15 Zoll MacBook Pro Read More

Neuer Mac Pro ab März erhältlich?

Wieder mal heiße Gerüchte aus der Apple-Küche. Diesmal auf der Speisekarte: ein neuer Mac Pro der ab März erhältlich sein soll. Auch die ersten technischen Eckdaten sind bekannt.

Viele Macianer warten bereits sehnsüchtig auf den neuen Mac Pro. Und scheinbar ist ein Ende in Sicht. Denn wie ein französisches Portal berichtet, will Apple im März einen neuen Tower-PC vorstellen.

Und was wird so alles im neuen Rechner arbeiten? Als Prozessor soll der neue Core i7-980X aus dem Hause Intel zum Einsatz kommen – ein 3,33 GHz starker Sechskerner, der mit 12 Megabyte Cache, Hyper-Threading und Intels Turbo-Boost zu den stärksten Prozessoren überhaupt zu zählen ist. Doch dabei fällt auf, dass der ganze MHz-Wahn – insofern die Gerüchte stimmen – langsam ein Ende nimmt. Während vor einigen Jahren die Taktfrequenz in Windeseile von 600 auf 3000 MHz nach oben schnellte, ist hier eine leichte Stagnation festzustellen. Für viele ein Segen.

In Sachen Grafik könnte der neue Mac Pro auch für Zocker interessant werden. Wenn Apple etwa eine ATI Radeon HD 5870 einbaut. Hier müssen wir uns aber noch etwas in Geduld üben. Das betrifft auch den Preis, von dem leider noch nicht viel bekannt ist. Aber eins ist klar. Sollte der neue Mac Pro im März auf den Markt kommen, sollte man jetzt schon anfangen zu sparen.

Wer dem französischen mächtig ist, kann sich auf MacBidouille den Bericht mal anschauen. Au revoir…

Neuer Mac Pro mit Intels Power-Chip und 128 GB RAM

Die Apple-Gerüchteküche bietet ja regelmäßig neue Spekulationen. So auch die folgende Meldung: Denn die neue Generation von Mac Pro soll mit Intel-Prozessoren ausgestattet werden, die mit sechs Prozessorkernen daher kommen und bis 128 GB Arbeitsspeicher unterstützen würden. Das berichtet zumindest die Seite Hardmarc, die sich auf informierte Kreise beruft.

Intel ist derzeit stark bemüht, den Xeon-Sechskernprozessor „Gulftown“ mit 2,4 GHz in naher Zukunft serienmäßig auf den Markt zu bringen. Und Apples Mac Pro soll dabei die Ehre zuteil werden, als erster Rechner mit diesen Powerchips ausgestattet zu werden. Der Mac Pro, der zudem eine 10-GB-Ethernet-Schnittstelle bieten soll, samt neuer CPU wird für Anfang des kommenden Jahres erwartet.

„Es ist noch unklar, ob wir alle zukünftigen Mac Pro-Modelle mit den Xeon-Sechskernprozessoren oder die Einsteigermodell weiterhin mit den Quad-Core-Xeons ausstatten“, heißt es im Bericht. „Durch die neuen Prozessoren könnten die Preise ältere Mac Pros deutlich sinken.“

Im Vergleich zum aktuellen Mac Pro wäre der Nachfolger ungleich schneller. Denn das im März 2009 veröffentlichte Model mit Quad-Core-Xeon (acht MB Cache) kann auf bis zu 32 GB Arbeitsspeicher aufgerüstet werden.

Hier gibt es den Bericht zum Nachlesen!

Wie gut ist der Psystar Mac-Clon?

Seit kurzem bietet der Anbieter in den USA den ersten Rechner mit einem Mac OS X Betriebssystem an, der nicht von Apple stammt.

Auf folgenden Video sieht man ein kleines Auspack-Video vom Psystar-Mac-Clon, ähnlich meiner kürzlich veröffentlichen Auspackzeremonie des MacBook Air.

[youtube IWpFZnERjjg]

Viel interessanter ist aber das Video von Gizmodo: Hier bekommt man ein erstes exklusives Video vom Psystar Mac zu sehen und auch einen ganz guten Eindruck vom dem Gerät vermittelt. Und was soll ich dazu sagen?! Ganz ehrlich? Meine erste Reaktion war ein lautes Lachen! Alles was einen Mac ausmacht, die Eleganz, das Durchdachte, das gesamte stimmige Konzept, die Detailverliebtheit, all das hat dieser Psystar Rechner nicht. Stattdessen fühle ich mich in die Zeit der 90er Jahre zurückversetzt.
Read More

Neuer Mac Pro mit 8 Kernen und neuer Xserve

Erst in einer Woche beginnt die Macworld Expo in San Francisco, doch Apple hat bereits heute einen neuen Mac Pro und einen neuen Xserve vorgestellt.

Der neue Mac Pro verfügt über eine neue Systemarchitektur mit standardmäßig acht Prozessorkernen. Apple gibt an, dass der neue Mac Pro doppelt so schnell sei wie sein Vorgängermodell. In ihm werkeln zwei der neuen Intel Quad-Core Xeon Prozessoren mit 45-Nanometer-Technik, sie bieten eine Leistung von bis zu 3,2 GHz. Der Arbeitsspeicher lässt sich auf 32 GB erhöhen, als Grafikkarten werden Modelle von ATI und NVIDIA mit Grafikspeicher von 256 MB bis zu 1,5 GB angeboten, bis zu vier Festplatten finden Platz im Mac Pro mit einer Gesamtkapazität von bis zu 4 TB. Das Standardmodell mit minimaler Ausstattung ist ab sofort im Apple Store für 2.499 Euro erhältlich.

Mit dem neuen Mac Pro setzt sich Apple wieder an die Spitze der Leistungsfähigkeit aller PC-Hersteller. Wer allerdings solch enorme Leistung braucht ist erstmal fraglich, denn momentan unterstützen noch gar keine Programme die acht Kerne. Allerdings muss es schon ganz cool sein, wenn man denn mal ein Video oder Grafiken rendern muss, hier dürfte der neue Mac Pro wie ein Turbo abgehen.

Power für das Server-Rack kommt auch mit dem neuen Xserve von Apple. Er bietet bis zu acht Kerne und bis zu 3,0 GHz Rechenpower. Auch hier gibt Apple an, dass dieser doppelt so schnell sei wie sein Vorgänger. In ihm findet bis zu 3 TB Festplattenkapazität Platz, zudem lassen sich bis zu 32 GB Arbeitsspeicher installieren. Dank der integrierten Grafikkarte lässt sich ein Monitor anschließen, um so gegebenfalls Konfigurationen durchzuführen. Die Standardausstattung ist ab heute für 2.899 Euro erhältlich.