Wie gut ist der Psystar Mac-Clon? - AppleView | AppleView
  • Home
  • Wie gut ist der Psystar Mac-Clon?

Wie gut ist der Psystar Mac-Clon?

Seit kurzem bietet der Anbieter in den USA den ersten Rechner mit einem Mac OS X Betriebssystem an, der nicht von Apple stammt.

Auf folgenden Video sieht man ein kleines Auspack-Video vom Psystar-Mac-Clon, ähnlich meiner kürzlich veröffentlichen Auspackzeremonie des MacBook Air.

[youtube IWpFZnERjjg]

Viel interessanter ist aber das Video von Gizmodo: Hier bekommt man ein erstes exklusives Video vom Psystar Mac zu sehen und auch einen ganz guten Eindruck vom dem Gerät vermittelt. Und was soll ich dazu sagen?! Ganz ehrlich? Meine erste Reaktion war ein lautes Lachen! Alles was einen Mac ausmacht, die Eleganz, das Durchdachte, das gesamte stimmige Konzept, die Detailverliebtheit, all das hat dieser Psystar Rechner nicht. Stattdessen fühle ich mich in die Zeit der 90er Jahre zurückversetzt.

Meinen Weg zu Apple und warum ich zum Mac geswitched bin, habe ich bereits angefangen in meiner persönlichen Wechsel-Story zu erzählen und all das hat dieser Psystar-Rechner leider nicht. Im Gegenteil, er spiegelt genau den Grund wider, warum ich gewechselt bin! Mit einem lauten Aufheulen des Lüfters begrüßt einen der Psystar… und wenn ich laut schreibe, dann meine ich laut. Doch leider nimmt dieser Geräuschpegel auch nicht ab, was wohl daran liegt, dass er keine Lüfterregulierung besitzt, wie sie eigentlich jeder normale Mac besitzt. Stattdessen wird man mit Ohren betäubender Staubsauger-Lautstärke beschallt und das unentwegt. Da helfen dann aber sicherlich Ohropacks. Software-Updates, die Apple regelmäßig veröffentlicht und die das System immer besser und stabiler machen, gibt es beim Psystar erstmal auch nicht, denn diese Funktion wurde gesperrt. Erst nachdem die Firma das Update geprüft hat und ob dies zu Beeinträchtigungen führen könnte, werden die Updates freigegeben. Fraglich ist aber auch, ob es die Firma überhaupt noch lange geben wird. Denn eigentlich gestatten es die Lizenzbedingungen von Apple nicht, das Mac-System auf Apple-fremder Hardware zu betreiben. Doch dies interessiert viele Anwender nicht, auch beim iPhone gibt es eine große Gemeinde, die unermüdlich darum bemüht ist, alle Sicherheitsvorkehrungen und Sperren, die Apple einbaut zu umgehen und das Telefon so frei benutzen zu können, ohne irgendwelche Auferlegungen seitens Apples. Doch diese Gemeinde arbeitet im Untergrund, Psystar tut dies nicht und ist so ein perfektes angreifbares Ziel für Apple. Wer allerdings an der Öffentlichkeit aggiert, wie Psystar das tut, dem können hohe Schadenersatz-Forderungen drohen. Erst vor kurzem zeigte sich, dass der iPhone-Handel teuer werden kann.

Doch wer will eigentlich so einen Mac, der nicht von Apple ist? Ich denke Leute, die bisher einen Mac im Einsatz haben, die würden nie auf die Idee kommen, sich so ein Gerät anzuschaffen. Apple ist einfach mehr als nur das reine Betriebssystem, zu Apple gehören auch die Stärken des Hardware-Designs, welches sich schon lange von den Mitbewerbern positiv absetzt. Interessant könnte das Psystar-Konzept höchstens für Unternehmen sein, die Macs in ihren Abteilungen einsetzen wollen, sich aber die hohen Kosten für die originale Apple-Hardware sparen wollen. Die Sekretärin kann schließlich auch einen röhrenden Mac-Clon unterm Schreibtisch stehen haben. Professionelle Firmen, die auf die Stärken des Gesamt-Konzepts Apple angewiesen sind, werden dann aber wohl doch weiterhin zur Original-Hardware greifen. Momentan verschifft Psystar seinen Mac-Clon sowieso noch nicht nach Deutschland, sondern beschränkt den Handel auf die USA und Kanada. Wer sich zudem für so ein Gerät interessiert, wird mit großer Wahrscheinlichkeit eher zur Gattung „Bastler“ gehören und für diese gibt es bessere Alternativen, sich einen Mac selbst zusammen zu bauen. Schließlich gibt es bereits im Internet Anleitungen, wie man sich so einen Mac-Clon selbst baut. Anwender, die hingegen auf Apple schwören, die werden meist nicht nur das reine Betriebssystem als Grund für die eigene Anwendung sehen, sondern auch das Zusammenwirken von Hard- und Software.

Schlagwörter: ,

2 Kommentare - Kommentarfunktion deaktiviert.

  1. hugo knoedler sagt:

    wohn in stuttgart
    mitte august gekommen
    also ich hab hier ein stehn !!!!!!!!!!

  2. Apple Peel macht iPod zum iPhone | NewsAboutMac sagt:

    […] Apple von Apple Peel hält? Man erinnert sich an die Firma Psystar. Diese hatte, ähnlich wie mit “Apple Peel”, Funktionen des Mac’s auf normalen […]