T-Mobile Archives - AppleView | AppleView

Perfekt: iPhone nun auch bei O2 und Vodafone erhältlich

Es ist perfekt: Künftig können wir das iPhone auch in den Shops von O2 und Vodafone kaufen, das Monopol von der Deutschen Telekom ist gefallen. Der Verkauf soll schon in Kürze beginnen.

Dennoch müssen sich alle potentiellen Interessenten noch etwas gedulden. Einen offiziellen Verkaufsstart für die beliebten Apple-Smartphones haben weder O2 noch Vodafone genannt, aber es wird noch dieses Jahr losgehen.

Zudem haben die beiden Mobilfunkanbieter auch noch keine Informationen zu den Preisen und Tarifen veröffentlicht. Doch auf O2 war schon fleißig und hat eine Internetseite mit den wichtigsten Fragen und Antworten rund ums iPhone online gestellt. Dort ist festzustellen, dass bei O2 Tethering und Visual Voice Mail vorerst nicht angeboten wird.

Für die Deutsche Telekom ist das natürlich ein Schlag ins Gesicht. Drei Jahre lang kam man in den Genuss des iPhone-Monopols, der als exklusiver Partner von Apple als einziges deutsches Telekommunikationsunternehmen das iPhone direkt verkaufen konnte.

Aber es gibt noch eine weitere spannende Frage: Wird Apple denn in Zukunft selbst via Internet oder in den Apple Stores das iPhone (ohne Vertrag, ohne Netlock) verkaufen? Früher oder später garantiert. Denn bereits in anderen europäischen Ländern wie Schweiz, Frankreich, Italien oder Großbritannien gibt es das iPhone auch direkt bei Apple zu kaufen.

iPhone bald auch bei O2 und Vodafone erhältlich – T Mobile verliert Exklusivität

Das iPhone wird es in Zukunft auch bei den Mobilfunkanbietern O2 und Vodafone geben. T-Mobile würde damit ihre Exklusivität verlieren.

Wer bislang ein iPhone haben wollte, musste Kunde bei der Telekom und dessen Mobilfunkanbieters T-Mobile werden oder sich das Smartphone im Ausland besorgen. Doch damit ist jetzt Schluss. Wie einem Bericht der „Welt Online“ zu entnehmen ist, wird das beliebte iPhone 4 und auch das ältere Modell, iPhone 3, bei O2 und Vodafone zu haben sein.

Noch in dieser Woche will Apple mit den Anbietern entsprechende Verträge ausarbeiten und unterschreiben. Doch von offizieller Seite ist bislang noch nichts zu vernehmen. Weder von Apple noch von den Mobilfunkanbietern.

Für die Telekom ist das natürlich ein Schock. Bislang war T Mobile Exklusivpartner und der einzige deutsche Anbieter, der das iPhone vertrieben hat. Doch Apple hat nun von seinem Kündigungsrecht Gebrauch gemacht. Demnach wird der Exklusivvertrag noch im diesen Jahr auslaufen. Bislang hat T-Mobile rund 2 Mio. iPhones verkauft. Doch da das Smartphone scheinbar auch in Kürze bei O2 und Vodafone erhältlich ist, ist mit einem starken Anstieg der Absatzzahlen zu rechnen.

iPhone für ALLE

Während Vodafone das iPhone nur zum Benutzen im eigenen Netz anbieten will, bleibt O2 ihrer Politik treu und will das Gerät ohne Netzsperre verkaufen. Dann wäre das iPhone endlich für jeden frei verfügbar.

Apple iPad – Tarife der deutschen Anbieter

Für das Apple iPad wird es viele Tarife geben. Mehrere deutsche Mobilfunk-Anbieter kündigten vor dem offiziellen Verkaufsstart an, eigene Tarife anbieten zu wollen. Das Apple iPad wird Ende Mai in Deutschland erhältlich sein.

Was für das iPhone gilt, gilt nicht für das iPad, soviel steht fest. Für den Apple Tablet-PC benötigt man im Gegensatz zum iPhone (Mini SIM) eine Micro-SIM-Karte. Alle großen Netzbetreiber Deutschlands kündigten deshalb bereits an, pünktlich zum Verkaufsstart des iPads eigene Micro-SIM-Karten anzubieten. Read More

iPhone bleibt exklusiv bei T-Mobile!

Viele Apple-Anhänger haben es sich gewünscht: Das iPhone mit UMTS ohne T-Mobile-Vertrag und stattdessen einen Vertrag oder gar Prepaid-Karte bei einem anderen Anbieter nutzen zu können.

Doch daraus wird wohl nichts… das iPhone bleibt wohl exklusiv, so zumindest meldet es die Nachrichtenagentur Reuters. In der letzten Zeit hatten sich die Meldungen vermehrt, in denen in anderen Ländern bekannt wurde, dass Apple hier von seiner Exklusivität Abstand nehmen wird. So wird es auch in einigen unserer Nachbarländer das iPhone von mehreren Mobilfunk-Anbietern mit verschiedenen vertraglichen Verpflichtungen zu beziehen geben. Doch in einem Interview gab jetzt der T-Mobile-Chef bekannt, dass man in Deutschland erwarte, dass das iPhone weiterhin exklusiv bei T-Mobile bleibe. Angeführt wurde auch die sehr gute Zusammenarbeit mit Apple. Natürlich kann man vieles erwarten, ob es dann letztendlich so eintreffen wird, ist auch nochmals eine andere Sache.

Das UMTS-iPhone ohne Vertrag wird es wohl also erstmal nicht bei uns geben. Aber alles ist auch eine Frage der Zeit. Genausogut kann es sein, dass der Vertrag zwischen T-Mobile und Apple eine gewisse Laufzeit hat, schließlich will auch T-Mobile die Sicherheit das iPhone exklusiv vertreiben zu können, wenn man schon einen großen Teil der Mobilfunkgebühren an Apple weiterleitet. Ich denke spätestens in zwei Jahren wird es auch hier das iPhone ohne Vertrag zu kaufen geben. Zwei Jahre sind in diesem Segment eine lange Zeit. Das iPhone beispielsweise gibt es hierzulande knapp sieben Monate und es ist in dieser Zeit schon viel passiert. Warum also nicht optimistisch in die Zukunft blicken?

iPhone-Handel kann teuer werden

Etwa 1,4 Millionen iPhones sollen illegal in Betrieb sein. Doch die Händler solcher iPhones könnte das teuer zu stehen kommen: Apple verlangt pro iPhone knapp 13.000 Euro!

Apple legt iPhone-Wert auf 13.000 Euro fest, so lautet die Schlagzeile eines aktuellen Artikels bei Spiegel Online. Ein Händler aus Düsseldorf hatte ein gutes Geschäft gewittert und von einem französischen Anbieter 150 gehackte iPhones gekauft, um diese hier weiter zu verkaufen. In der iPhone-Szene ist das ganz normal, werden doch schätzungsweise 40 Prozent der iPhones gehackt und dann mit anderen Providern, in anderen Tarifen genutzt. Das ist auch sehr verlockend, sind die T-Mobile-Tarife hier in Deutschland recht teuer. Erst seit kurzem gibt es auch einen günstigeren Tarif für 29 Euro im Monat, bei dem man im Vergleich zu den Wettbewerbern aber immer noch recht wenig für das Geld geboten bekommt. Daher wollen viele Nutzer der Telekom entgehen und ihr iPhone mit einem anderen Anbieter nutzen.

Natürlich ist der Handel mit dem gehackten iPhone lukrativ. In Frankreich kann man das iPhone auch ohne Vertragsbindung erwerben. Wenn man es dann „jailbreaked“, lässt es sich problemlos auch mit anderen Anbietern hier in Deutschland verwenden, zudem können so auch weitere Programme von Drittanbietern installiert werden. Eine Möglichkeit, die Apple erst in der zukünftigen Firmware anbieten wird, die im Juni erscheinen soll. Doch der Handel mit dem iPhone kann einen teuer zu stehen kommen. Der Händler aus Düsseldorf, welcher die iPhones selbst an einen anderen Händler weiter verkauft hatte, hat nun Post von Apples Anwälten bekommen, hier fordern diese zwei Millionen Euro Schadensersatz! Bei 150 iPhones macht das eine Summe von über 13.000 Euro pro iPhone. Bei so einem hohen Streitfall fallen die Anwalts- und spätere Gerichtsgebühren dementsprechend hoch aus. So wollen die Anwälte für diesen Brief über 13.000 Euro Gebühren! Natürlich sieht der Händler aus Düsseldorf das nicht ein und will nun dagegen vorgehen, was anderes bleibt ihm wahrscheinlich auch nicht übrig.

Es bleibt spannend. Die Anwälte des Düsseldorfer Händlers geben sich kampflustig, doch ist der Ausgang der Verhandlungen unklar. Deutlich wird hier aber, dass Apple mit allen Mitteln verhindern will, dass das iPhone illegal gehandelt wird. So ist es durchaus denkbar, dass weitere solcher Verfahren folgen. Man darf gespannt sein, wie die Sache letztendlich ausgehen wird.

Neuer iPhone-Tarif Complete S + iPhone ab 99 Euro!

Mit einer Preissenkung des iPhones und einem neuen Tarif will die Telekom seit heute neue Kunden gewinnen.

Wer sich bis zum 30. Juni, denn solange läuft die Aktion, für ein iPhone entscheidet, bekommt das iPhone bereits ab 99 Euro! Hierfür muss aber dann auch ein Vertrag im Complete XL Tarif abgeschlossen werden, der dann mit 89 Euro im Monat zu Buche fällt. Der Preis des iPhones steigert sich dann jeweils um 50 Euro, wenn man den jeweils kleineren Tarif wählt. Im Complete L für 69 Euro monatlich kostet es somit 149 Euro, im Complete M für 49 Euro monatlich kostet es 199 Euro.

Neu hinzugekommen ist der Complete S Tarif für 29 Euro im Monat! Hier gibt es dann monatlich 50 Inklusivminuten in alle Netze, allerdings keine Inklusiv-SMS, keine Datenflatrate und keine HotSpot-Flatrate. Wer bis zum 30.6. einen Complete S abschließt erhält allerdings 500 MB im Monat Datenvolumen im EDGE-Netz inklusive und das sollte schon für die meisten reichen. Ich selbst verbrauche mit dem iPhone maximal 50 MB bis 100 MB im Monat, dann muss ich aber auch schon jede Menge im Internet gesurft sein. Denn meistens befindet man sich in der Nähe seines heimischen WLANs und dann erfolgt der Datentransfer kostenlos über das eigene Netz.

Interessant dürfte auch sein, dass Wall Street Journalist Walt Mossberg, der Apple normalerweise sehr nahe steht, auf einer Konferenz geäußert hat, dass ein iPhone mit UMTS innerhalb der nächsten 60 Tage erscheinen wird. Hierzu würde dann auch die aktuelle Aktion von T-Mobile passen, denn im Juni findet auch die große Apple-Messe WWDC statt, auf der vielleicht auch dann ein neues iPhone angekündigt werden könnte. Das iPhone mit 16 GB kostet übrigens in allen Tarifen weiterhin 499 Euro! Für viele interessant sein dürfte auch der Hinweis, dass jeder Kunde nach sechs Monaten Vertragslaufzeit kostenlos in einen kleineren Tarif wechseln kann. Ich hoffe nur, dass diese Option auch für Kunden gilt, die sich etwa bereits im November ein neues iPhone gekauft hatten, dass diese dann gegebenfalls auch in den Complete S wechseln können. Das dürfte dann allerdings frühestens am 9. Mai möglich sein, denn dann sind genau sechs Monate vergangen, seitdem das iPhone hier in Deutschland auf den Markt kam. Mir würde so ein Complete S auf jeden Fall reichen, wenn man dann doch mehr telefoniert, zahlt man zwar ein wenig drauf, bleibt aber wahrscheinlich meist unter den 49 Euro im Monat. Aber hier muss jeder selbst sein Telefonier-Verhalten einschätzen können.

iPhone weiterhin mit Vertrag bei T-Mobile

Aufgrund einer einstweiligen Verfügung von Vodafone, sah sich T-Mobile gezwungen das iPhone ohne Vertrag anzubieten. Ansonsten hätte dem Unternehmen eine Strafe von 250.000 € pro verkauftem iPhone gedroht.

Das Urteil, welches eigentlich bereits letzte Woche ergehen sollte, ist nun gefallen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der exklusive Deal zwischen Apple und der Deutschen Telekom rechtsgültig sei. Die Telekom darf also weiterhin das iPhone exklusiv mit Vertrag und Sim-Lock-Sperre anbieten. Lediglich nach 2 Jahren Vertragslaufzeit wolle man das iPhone von der Sim-Lock-Sperre befreien, dies hatte man im Laufe der Verhandlung eingeräumt.

T-Mobile wird nun nach Urteilsverkündung das entsperrte iPhone für 999 € wieder aus seinem Angebot nehmen und es nur noch in Verbindung mit einem Zwei-Jahres-Vertrag anbieten.

Sowohl Vodafone als auch T-Mobile haben nun einen Monat Zeit, um in Berufung zu gehen. Voraussichtlich wird dies allerdings nicht geschehen, denn Vodafone hatte bereits während der Verhandlungen angekündigt das Urteil zu akzeptieren. Und auch die Telekom wird zufrieden sein.

Das Urteil hat sicherlich auch Auswirkungen auf die ganze Mobilfunkbranche, denn Vodafone hatte befürchtet, dass andere Handy-Hersteller dem Beispiel folgen und ihre Modelle ebenso nur noch exklusiv mit einem Partner anbieten könnten.

Markteinführung: iPhone bei T-Mobile

Das iPhone ist nun endlich in Deutschland erhältlich. Auf iPhoneReloaded gibt es hierzu einen kleinen Bericht mit Video zu sehen.

Der Kunde hat die Wahl zwischen drei Tarifen:

  • Complete M: 100 Minuten, 40 SMS, EDGE-Flatrate mit Geschwindigkeits-Drosselung ab 200 MB Datenvolumen
  • Complete L: 200 Minuten, 150 SMS, EDGE-Flatrate mit Geschwindigkeits-Drosselung ab 1 GB Datenvolumen
  • Complete XL: 1000 Minuten, 300 SMS, EDGE-Flatrate mit Geschwindigkeits-Drosselung ab 5 GB Datenvolumen

Hinzu kommen 25 EUR Einrichtungsgebühr, alle Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. In allen Tarifen ist eine T-Mobile-HotSpot-Flatrate enthalten.

Der Preis für das iPhone beträgt 399,- € inkl. MwSt. Das iPhone ist in Deutschland exklusiv bei T-Mobile erhältlich.

Es verfügt über 8 GB Speicher, wovon knapp 700 MB vom Betriebssystem belegt werden. Im Internet lässt sich per WLAN oder EDGE surfen. Wenn dies nicht verfügbar ist, wird automatisch auf GPRS runtergestellt. Das iPhone hat kein UMTS, die wird erst in einer späteren Version nachgerüstet, Gerüchte besagen, dass dies erst Ende 2008 der Fall sein könnte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.