Spiele Archives - AppleView | AppleView

App gegen Taliban

Die Apps von Apple bieten ja bekannterweise jegliche Themen rund um Gesundheit, Kochen, Mode etc. an. Aber nun hat ein Soldat eine App für den Kampfeinsatz gegen Taliban entwickelt.

Wer bisher davon ausgegangen ist, dass die eigens fürs Smartphone entwickelten Miniprogramme, die auch als Apps bezeichnet werden, hauptsächlich Spiele darstellen, der irrt sich schlicht und einfach. Das Thema Krieg hat sich nun ebenfalls Einzug gehalten.

App gegen Taliban von Soldaten entwickelt

Immer mehr Soldaten, die sich im Afghanistan- bzw. Irakeinsatz befinden, benutzen Smartphones. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, ob es eine App gibt, die der Truppe Nutzen bringen kann. Read More

Chaos Rings – exklusives Rollenspiel für iPhone

Mit Chaos Rings hat der japanische Spielentwickler Square Enix einen neuen Titel exklusiv für das iPhone angekündigt. Wann das Rollenspiel mit Kampfszenen erhältlich ist, ist zwar noch ungewiss, aber der erste Trailer macht durchaus Lust auf mehr.

[youtube vuiXjmhZ4-8]

Ein Leben ohne iPhone? Für viele undenkbar, vor allem da man mit dem praktischen Alleskönner von Apple auch dank zahlreicher Spiele wunderbar seine Zeit vertreiben kann. Wer in diesem Zusammenhang der „Final-Fantasy“-Saga etwas abgewinnen konnte, darf sich auf Chaos Rings freuen. Das RPG (Role Playing Game) ähnelt graphisch stark an das beliebte Spiel. Nicht umsonst haben sich Final Fantasy I und II zu einem iPhone-Hit gemausert.

Wann ist Chaos Rings erhältlich?

Zum Inhalt von Chaos Rings, das natürlich auch auf dem iPod touch geladen werden kann, ist dagegen bislang relativ wenig bekannt. Doch das Kampfprinzip wird rundenbasiert sein und im Mittelpunkt steht ein Kampfturnier (Arca Areina), bei dem sich fünf Zweier-Teams um Leben und Tod bekämpfen.

Wann Chaos Rings im AppStore erhältlich ist, steht noch in den Sternen. Während einige Gerüchte vom Spätsommer ausgehen, ist mittlerweile immer mehr die Rede davon, dass das Spiel sogar „in Kürze“ bereit steht. Aber wir wissen ja alle, dass „in Kürze“ ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Bis dahin kann ich euch nur auf den Trailer oder die Homepage Square Enix verweisen. Viel Spaß dabei!

iGame – Spielkonsole als Docking-Station für iPod

Neuigkeiten von der Spielefront: Die britische Firma Elonex hat eine iPod-Docking-Station auf den Markt gebracht, in der eine Spielkonsole integriert ist. Die iGame ist mit fest installierten Spielen ausgestattet und wird über eine vibrierende Fernbedienung mit Bewegungssensoren – ganz im Stile der Nintendo Wii.

Der Informationsgehalt über die iGame ist noch sehr überschaubar, doch eine Broschüre verdeutlicht, dass man den iPod zum Abspielen von Musik, Videos und Podcasts nutzen kann. Während man also im Hintergrund auf seinem Fernseher seine Lieblingsmusik vom iPod abspielt, kann parallel gezockt werden.

Insgesamt können vier Spieler parallel an der iGame spielen. Das Angebot umfasst dabei primär Sportspiele wie beispielsweise Tischtennis, Tennis, Bowling, Darts oder Trampolin springen. Aber auch Sudoku ist bereits vorinstalliert.

Kinder sollen mit der iGame einen geeigneten Einstieg in die Computerwelt bekommen, während die Eltern an ihren motorischen Fähigkeiten arbeiten können. Die Konsole kann mit weiteren Spielen nachgerüstet werden. Hierfür steht in naher Zukunft der iGame App Store zur Verfügung.

Spiele, die sich bereits auf dem iPod Touch befinden können dabei aber nicht via iGame auf den Fernseher übertragen werden.

In der Broschüre sind zwar keine weiteren Informationen über den Preis verfügbar, doch in England ist die iGame für umgerechnet 85 Euro erhältlich.

GTA Chinatown Wars – Kultspiel bald für iPhone und iPod touch erhältlich

Gaming-Freunde werden sich schon die Hände reiben. Denn im kommenden Herbst ist „Grand Theft Auto“ für das iPhone und den iPod touch als Download erhältlich. Hierbei handelt es sich um die Version „GTA: Chinatown Wars“.

Das Autorennspiel mit Kultfaktor aus dem Hause Rockstars wird mit Sicherheit zu den Bestsellern im Appstore zählen und einschlagen wie eine Bombe. Denn schließlich war GTA schon für die mobile Nintendo DS ein absoluter Verkaufsschläger. Zudem wird das Spiel ab Oktober 2009 auch auf Sonys PlayStation Portable erhältlich sein.

Entsprechend enthusiastisch ist Sam Houser, seines Zeichen Gründer des Gaming-Studios Rockstars, und erklärte folgendes in der Pressemitteilung: „Wir sind sehr aufgeregt, diese unglaublich ambitionierte Version der Liberty City mit diesem Detailreichtum und dieser Spieltiefe auf Apples neue Spielplattform zu bringen.“

Was der Download kosten wird oder wie die Lenkung von GTA auf dem iPhone oder dem iPod touch aussehen wird, ist bislang noch völlig offen. Doch bis zum Release werden bestimmt noch viele interessante Details das Tageslicht erblicken.

GTA erzählt die Geschichte von Huang Lee, dessen Vater auf geheimnisvolle Weise ums Leben gekommen ist. Schauplatz des Spiels ist die bekannte Liberty City.

Civilization für iPhone und iPod Touch: Spieleklassiker im App Store

Civilization für das iPhone und den iPod Touch macht das beliebte Globalstrategiespiel so mobil, wie selten zuvor. Im App Store findet man zwei Versionen, mit denen man auch unterwegs die Geschicke der Zivilisation bestimmen.

Civilization als App für iPhone und iPod Touch ist voll und ganz auf Apples Smartphone eingestellt. Der Touchscreen kann optimal genutzt werden und die bekannte Landkarte auf einfache Weise bewegt werden. Die Version, die nun die Handys erreicht hat, ist gleichbedeutend mit „Civilization: Revolution„, das eigentlich extra für die aktuellen Konsolen Xbox 360, PS3 und Nintendo DS entwickelt wurde.

Read More

Domino Creator – ein kostenloses Dashboard Game-Widget

Der Domino Creator ist ein kostenloses Dashboard Widget für den Mac, mit dem sich virtuelle Dominoreihen aufbauen lassen, denen man dann zum Zeitvertreib beim Umfallen zusehen kann.

Kaum spannender, als in China einem Sack Reis bei eben dieser Tätigkeit zuzusehen, ist dieses Widget, das v.a. denen gefallen dürfte, die mit ihrer Zeit nun wirklich gar nichts anzufangen wissen: Bunte Steine hintereinander stellen, aber nicht mal in Echt. In Echt, macht das wirklich Spaß?

Aber es geht noch langweiliger: youtube-Videos von anderen Domino Creator-Afficinados angucken. Und hier der Beweis:
[youtube cl8RPjOZ-cI]

Vielleicht entwickelt sich ja mit der Zeit eine Community, die Domino Creator auf virtuose Höhen treibt, die diese etwas abfälligen Worte Lügen straft, aber bis dahin nutze ich meinen Mac doch eher anders.

Cross Over Games – Und der Mac kann doch spielen!

Apple kann nicht spielen? Mitnichten, Herr Newell! Cross Over Games bringt dem Mac Windows Spiele bei. Das Programm basiert auf Wine (Wine Is Not an Emulator!), das generell Windows Programme auf Linux oder Linux ähnlichen Systemen zum Laufen bringt.

Cross Over Games wurde mit dem Erscheinen von Wine 1.0 jetzt ebenfalls aktualisiert und bringt damit eine ganze Reihe von neuen Titeln, die kompatibel sind. Hier gibts die aktuelle Liste. Um alle Spiele zu sehen, die unterstützt werden, ggf rechts oben von „von CodeWeaver unterstützt“ auf „AllGames“ schalten. So wie das aussieht, werden gut 1000 Spiele unterstützt und machen damit das Gerücht zunichte, auf dem Mac ließe sich nichts spielen.

Sowas hätte ich früher mal gebraucht, zu meinen Zeiten gabs ein mickriges Soft Windows, auf dem die Games immer abgestürzt sind. Naja… so vergeht die Zeit. Das Ganze ist als Trial-Version downloadbar, will man das Programm behalten, muss man 37 Euro dafür blechen.

Apple kann nicht spielen und Valve-Chef erklärt warum

In einem Interview mit Kikizo.com hat Gabe Newell, Chef von Valve (Entwickler des PC-Klassikers Half-Life und seiner Spin-offs) darüber gesprochen, warum seiner Meinung nach Apple im globalen Markt gegenüber Microsoft immer noch eine untergeordnete Rolle spielt.

Einen wichtigen Punkt in Apples Problemen, mit ihren Rechnern weiter Fuß zu fassen sieht Newell danach im Spielesektor. Klar, er ist Chef eines Spieleentwicklers, also sind seine Marktanalysen wohl strikt innerhalb des „Gaming“-Kontextes zu sehen und vielleicht weniger bedeutend, was die gesamtwirtschaftliche Situation angeht. Wie auch immer, Newell lässt jedenfalls verlauten, dass die Abteilung bei Apple, die für Spiele zuständig ist, keinen Schritt auf die Entwickler zugeht und jedes Jahr fast komplett ausgetauscht wird. Seiner Meinung nach nehmen Computerspiele bei Apple einen unverdient nichtbeachteten Stellenwert ein.

Das ist ein Thema, was mich persönlich berüht. Ich möchte Herrn Newell, auch wenn seine Aussage sicherlich mehr eine Ausrede für das eigene Entwicklungsteam darstellt, in allen Punkten zustimmen.

Als jugendlicher Mac-User war es mehr als grausam für mich, die Spiele, von denen auf dem Schulhof gesprochen wurde, frühestens ein halbes, meistens ein ganzes Jahr später genießen zu dürfen. Heutzutage erscheinen viele Titel früher – aber die Möglichkeiten, Spiele zu zocken, sind auf Apple Rechnern immer noch unterentwickelt. Das verstehe ich bis heute nicht. Schließlich ist Gaming schon seit längerem ein Massenphänomen und müsste keine Domäne Apple-hassender PC-Freaks mehr sein. Vorausgesetzt, Apple würde sich in dieser Richtung engagieren, natürlich.

Die Hardware ist top, das Betriebssystem ist besser, die Peripheriegeräte sind cool – es spräche eigentlich nichts dagegen, aus den Macs richtig stylische Gaming-Plattformen zu zaubern. Leider wird das von offizieller Seite wohl so schnell nichts, aber man darf ja träumen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.