MacBook Pro Archives - AppleView | AppleView

Siri schon bald auf MAc verfügbar?

Siri auf Mac? Das könnte bald Realität sein, plant doch Apple angeblich eine baldige Ausweitung seines digitalen Sprachassistenten auf seine Rechner. So soll Siri auch schon bald allen Mac-Nutzern den Alltag erleichtern.

Apple hatte bereits verlauten lassen, dass man eine Ausweitung von Siri auf andere Gerätschaften anvisiert. Eingeführt wurde das neue Feature zusammen mit dem aktuellen iPhone 4S im Herbst letzten Jahres. Seit der WWDC 2012, die im Juni über die Bühne, ist Siri auch mit dem iPad 3 kompatibel, das zuvor lediglich mit der Diktierfunktion Voice Dictation ausgestattet war. Die Entwicklung wird aber zweifelsohne dahin gehen, dass alle Mac-Rechner wie MacBook Air, MacBook Pro oder auch iMac und Mac Pro das Feature besitzen werden.

Wann kommt Siri auf Mac-Rechner? Read More

MacBook Pro: 13 Zoll-Modell mit Retina Display im Oktober?

Apple hat auf der WWDC-Keynote mit dem MacBook Pro Retina „lediglich“ einen Mac mit dem hochauflösenden Retina-Display vorgestellt, wobei das neue Luxus-Laptop angesichts eines Einstiegspreises von 2.279 Euro für die meisten Anwender nicht in Frage kommt. Doch der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo gibt Grund zur Hoffnung. So soll im Oktober ein weiteres MacBook Pro auf den Markt kommen, welches eine Displaygröße von 13 Zoll hat.

Die Trefferquote der meisten Analysten, die irgendwelche Prognosen zu künftigen Apple-Produkten abgeben, ist sehr überschaubar. Doch wenn sich Ming-Chi Kuo zu Wort meldet, spitzt die Apple-Fangemeinde die Lauscher, denn dieser scheint über hervorragende Insider-Quellen zu verfügen und verwendet für seine Kaffeesatzleserei nur die feinste Auslese.

Wollte Apple schon auf der WWDC ein 13“ Retina-MacBook vorstellen?

So sollte er auch mit seiner Prognose Recht behalten, das Apple das 17 Zoll-Modell vom MacBook Pro einstampfen und parallel ein neues MacBook Pro mit Retina Display einführen wird, welches weitestgehend im alten Design daherkommt. Geht es nach dem Analysten, wollte Apple bereits auf der jüngsten WWDC ein 13 Zoll-Retina-Modell vorstellen. Doch die Ausbeute an funktionsfähigen Geräten oder irgendwelche anderen Probleme haben dem Plan zunichte gemacht, mutmaßt er weiter und macht zugleich Hoffnung auf einen baldigen Release eines kleineren (billigeren) MacBook Pro Retina.

MacBook Pro 13“ mit Retina Display in Kürze erwartet Read More

MacBook Pro 2012: SSD-Festplatten statt Harddisk an Bord?

Was für eine Festplatte wird Apple bei seinen Modellen des MacBook Pro, die im Laufe des Sommers erwartet werden, verbauen. Die Meinungen gehen weit auseinander, doch wenn man Insidern glaub, wird Apple auf SSD-Festplatten statt normaler Festplatten zurückgreifen. Das hätte aber auch einen Nachteil. Dabei wird auch über eine Zwitterlösung spekuliert.

Die Verwendung von SSD-Platten in der neuen MacBook Pro-Serie würde auf den ersten Blick Sinn ergeben, da diese Hardware eine geringe Bauhöhe der Apple-Notebooks ermöglicht. Und wie hinlänglich bekannt, hat der Apfelkonzern aus Cupertino eine große Vorlieben für schlankes Design und in der Gerüchteküche geht man fest davon aus, dass zudem durch den Wegfall des DVD-Laufwerks weiter Platz gesparrt wird.

SSD-Platten erlauben schlankere Bauweise Read More

MacBook Pro: Dünner mit Retina-Display – Release im Juni?

Im Sommer wird Apple sein neues MacBook Pro vorstellen. Welchen neuen Features wird das Notebook mit sich bringen? Fest steht, dass es sich vom Design dem dünneren und leichteren MacBook Air nähern wird.

In Kürze wird Apple ein Update seines MacBook Pro auf den Markt bringen. Große Änderungen im Design dürfen zwar nicht erwartet werden, doch laut „Bloomberg“ und „9to5Mac“ wird das größte Notebook aus dem Hause Apple dünner werden. Um eine dünnere Bauweise zu gewährleisten, wird – wie zuletzt immer wieder spekuliert – auf das DVD-Laufwerk verzichtet.

MacBook Pro 2012 soll Retina-Display bekommen

Ein besonderes Highlight verspricht zudem das Display zu werden. Denn nachdem Apple bereits sein iPhone und iPad mit dem gestochen scharfen Retina-Display ausstattete, wird es nun auch beim MacBook Pro Einzug halten. Read More

Retina Displays auch beim MacBook 2012?

Wann kommen die ersten MacBooks mit dem hochauflösendem Retina Display? Laut Gerüchten plant Apple noch in diesem Jahr eine entsprechende Verbesserung der Bildschirme seiner beliebten Notebooks.

Es dürfte außer Frage stehen, dass Apple auch sein MacBook Pro und dem Rest der Mac-Familie ein Retina Display spendiert, nachdem man bereit das iPhone, den iPod touch und jetzt auch das neueste iPad mit dem Bildschirm, der Inhalte gestochen scharf darstellen kann, in den Handel bringt. In den letzten Monaten kursierten immer mehr Gerüchte, wonach schon bald mit diesem Update zu rechnen ist. Nach neuesten Berichten wird uns Apple gar nicht mehr so lange auf die Folter spannen. Denn wie „Arstechnica“ berichtet, sollen noch in diesem Jahr das MacBook Pro und wahrscheinlich auch die anderen Notebook-Modelle von der Air-Familie mit einem höher auflösenden Display ausgestattet werden.

Retina MacBooks bereits im Sommer 2012? Read More

Schlankes Design: Neues MacBook Pro ohne optisches Laufwerk?

Das neue MacBook Pro wird schlanker – ganz im Sinne von Apple, bei denen man viel Wert auf ein schlankes und leichtes Design legt. Wird hierfür das optische Laufwerk geopfert?

Das neue iPad ist in aller Munde, doch Apple hat noch viele andere technischen Gerätschaften, die dieses Jahr ein Update verpasst bekommen. So auch das MacBook Pro, dessen Herstellung als 13- und 15-Zoll-Modelle bereits laufen sollen. Dabei scheinen sich die sich hartnäckig haltenden Gerüchte zu bestätigen, wonach Apple auf das optische Laufwerk bei den MB Pros verzichten wird. Denn ohne das Laufwerk wird es locker möglich, das beliebte Notebook noch schmaler und somit leichter zu machen.

MacBook Pro und MacBook Air künftig optisch sehr ähnlich

Das schlankere Design dürfte wohl auch das größte Unterscheidungsmerkmal bzw. Verbesserung beim MacBook Pro sein. Read More

Gerücht: Apple plant dünnes MacBook Air oder Pro mit 15 Zoll Display

Apple will für das kommende Jahr sein Sortiment überarbeiten. Auch bei den Notebooks wird sich einiges tun, wobei sich die Gerüchten verdichten, wonach ein dünnes MacBook Air ähnliches Gerät mit einem 15 Zoll Display auf den Markt kommt. Angeblich wurden schon erste Lieferungen mit entsprechenden Komponenten an Apple geschickt. Ob am Ende ein neues MacBook Pro oder MacBook Air präsentiert wird, bleibt ungeklärt.

Kommt neues MacBook im März 2012?

Das Gerücht wurde von „DigiTimes“ in die Welt gesetzt. Wie Insider mitteilten, sollen die verschickten Komponenten zur Herstellung eines ultraflachen 15 Zoll Notebook verwendet werden. Eine Massenfertigung könnte angeblich in Kürze beginnen, was „DigiTimes“ vermuten lässt, dass im März 2012 der offizielle Verkauf der neuen Apple Notebooks beginnen könnte. Fraglich ist scheinbar nur, ob Apple das Notebook als MacBook Pro oder MacBook Air verkaufen will.

Neues MacBook ohne DVD-Laufwerk? Read More

Vom PowerBook zum MacBook Air – Die Evolution der Apple Portables

Apple Portables gibt es schon mehr als zwei Jahrzehnte lang. Seit den Tagen des ersten PowerBook bis hin zum MacBook Air hat sich viel getan, und ein Blick zurück ruft mitunter einen kleinen Schmunzler hervor.

Der erste tragbare Computer, den Apple auf den Markt brachte, war der Macintosh Portable. Noch recht klobig und mit gut sieben Kilogramm auch noch sehr schwer besaß der Macintosh Portable aber immerhin eine beachtliche Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden. Er wurde 1989 der Öffentlichkeit vorgestellt, kam dort jedoch unter anderem wegen seines enormen Preises von 6.500 U.S.-Dollar so schlecht an, dass er bereits 1991 wieder vom Markt genommen wurde. Die Portables waren noch nicht reif für einen Siegeszug um die Welt.

Read More

BookBook – Buch als Schutzhülle für MacBook & MacBook Pro

Ihr sucht einen besonderen Schutz für euer MacBook. Dann hat die Firma Twelve South mit der Lederhülle BookBook etwas ganz neuartiges auf den Markt gebracht. Der Style dieser „optisch wie ein Buch aussehenden“ Schutzhülle ist aber garantiert nicht jedermanns Sache.

Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen streiten. Doch wenn es um den Schutz seines eigenen Apple-Notebooks geht, hört der Spaß auf. Denn schließlich will jeder seinen wertvollen und schönen Mac vor Kratzern usw. schützen. Der Markt bietet hierfür natürlich eine breite Palette an entsprechenden Schutzhüllen und -taschen an, doch wer keinen Bock auf diesen ganzen Einheitsbrei hat und auf der Suche nach einem echten Hingucker ist, für den hat Twelve South jetzt was im Angebot.

BookBook: der buchähnliche Lederschutz

Die Rede ist vom BookBook. Dabei handelt es sich um eine Laptop-Tasche mit einer festen Hülle, die als besonderen Clou auf der Rückseite einen verstärkten Buchrücken aufweist. So mutiert euer MacBook oder MacBook Pro optisch kurzerhand in ein überdimensionales und altmodisches Buch. Die Innenseite des BookBook ist mit weichem Futter ausgestattet.

Laut Hersteller hat das nicht nur den Vorteil, dass ihr einen prima Schutz für den Laptop habt, sondern auch, dass Langfinger durch die Tarnung wenig Reiz versprühen, den Mac zu klauen. Schließlich wird die Illusion eines Buches durch die als Lesezeichen getarnten Reisverschlüsse verstärkt.

BookBook kostet 80 Dollar Read More

Macbook Pro Air – Apple Notebooks zeigen Stil und Leistung

Apple zeigt mit seinem Macbook Pro/Air wie stilvoll und leistungsstark Notebooks seien können. Nicht zu vergessen wie dünn. Denn das Macbook ist dafür bekannt das schlankestes Weltweit zu sein. Damit sind bestmögliche Computererlebniss möglich. Die Bedienung ist einfach und der technische Standard hoch.

Da Apple sowohl die Hardware als auch die Software entwickelt arbeiten allen Programme zusammen, ohne Komplikationen. Wer Wert legt auf gute und leicht portable Notebooks, für den ist das Macbook Pro/Air  genaue das Richtige. Apple wirbt ja gern für die Einfachheit ihrer Produkte. Und ich muss sagen, sie tun es zurecht. Wer einmal ein Macbook hatte will wirklich nichts anderes mehr.

Read More

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.