Safari vs. Chrome - welcher Browser ist besser? - AppleView | AppleView
  • Home
  • Safari vs. Chrome – welcher Browser ist besser?

Safari vs. Chrome – welcher Browser ist besser?

Jetzt da bald beide Browser zur Verfügung stehen, sollte man mal einen Vergleich anstellen – dachts und tats. Also auf in den Ring. In der linken Ecke Safari vom Mac und in der anderen Seite Chrome – aus dem Hause Google. 

Tatsächlich basieren beide Browser auf derselben Engine, diese war einmal ein Open Source Projekt: WebKit. Doch erst durch Apple beziehungsweise Chrome wurde aus WebKit ein Browser.

Chrome ist in manchen Punkten stark nachholbedürftig, Safari aber auch

Vom Design kommt Chrome äußerst chic daher und durch Java Script wird Chrome unglaublich schnell – auf Seiten, die auf Java basieren. Hier liegt Chrome dem Mac Browser weit voraus. Ich denke aber, dass dies durchaus mit anderen Google-Features zusammenhängt, die Google dadurch besser promoten kann. Aber bei nicht Java-Seiten ist die Geschwindigkeit durchaus vergleichbar, mit einem kleinen Vorsprung von Chrome.

Ein anderer, wichtiger Punkt ist die grafische Darstellung der beiden Softwares. Hierbei schneidet Chrome leider erbärmlich ab. Die Darstellung von Grafiken beim Browser von Google ist wirklich überholungsbedürftig. Es ist pixelig und wird teilweise nicht korrekt rund dargestellt. Hier ist ein Bild, dass eine gute Demonstration dessen ist.

In Punkto Sicherheit hat Chrome einen Vorteil. Ein Anti-Phishing-Tool ist Standardmäßig installiert. Dies fehlt Safari – aber Macs sind auch nicht so anfällig wie PCs. Dafür gibt es bei beiden Browsern eine Menge Platz für Plugins – aller coleur.

Fazit: Wer schnell surfen will, ist bei Chrome durchaus richtig. Wem dabei die Grafik wichtig ist, sollte lieber bei Safari bleiben.

Schlagwörter:

8 Kommentare - Kommentarfunktion deaktiviert.

  1. schubi sagt:

    Aber ein großes Plus von Chrome ist auch diese BigBrother Funktion.

    Schade das der Safari die nicht hat… 😛

  2. yogi sagt:

    Lustiger Vergleich, wie lange hast du Chrome getestet? 45 min? Aus meiner Sicht wurde der wichtigste Punkt weggelassen, was Apple mit dem iphone vorgemacht hat, zeigt Google mit dem neuen Browser. Nicht nur am technischen Fortschritt muss gearbeitet werden, wir wollen mehr und intelligente Bedienerfreundlichkeit, Schnittstelle Mensch/ Internet. Und genau da setzt Google Chrome an.
    Muss im Moment auf Chrome verzichten, da ich auf Mac umgestiegen bin..1. Rückschlag bist jetzt.
    Abgesehen von deinem Render-Bsp. fühlt sich Chrome beim Navigieren durchs Web viel besser an, die Bedienung ist sehr intuitiv, bsp. hinzufügen von Tabs, aus Tabs Fenstern kreieren, direkte Google-Suche in der Adresszeile, nicht neben der Adresszeile.
    Positiv auch die schnelle Startzeit (beinahe inexistent) und die gefühlte Surgeschwindigkeit.

  3. yogi sagt:

    ok, vieles kann safari auch…chrome hat mir einfach besser gefallen…einabeitungszeit für Safari ist bei mir glaubs noch nötig, ich habe die erste 45 minbei noch nicht hinter mir…

  4. yogi revisited sagt:

    auf download.com kann chrome entwickler version heruntergeladen werden, lohnt sich auf jeden fall..

  5. KK sagt:

    dafür, daß die Mac-Version von Chrome noch nicht mal eine Beta-Version ist, läuft sie sehr ordentlich, Google ist hier übervorsichtig.

  6. flashfabrixx sagt:

    Meiner Meinung nach liegt der Chrome aktuell vor dem Safari.

    Das Flash-Plugin läuft bei YouTube und Flex-Anwendungen deutlich flüssiger und falls sich das Plugin mal aufhängt, dauert es keine 30 Sekunden (wie bei Safari), bis dieses beendet wird.

    Fehlen tut mir an dieser Stelle ein integrierter RSS-Reader, aber den soll man sich wohl via Google besorgen – Marketing muss sein.

    Big Brother-Funktion hin oder her, wenn aus dem Adressfeld gleichzeitig ein Suchfeld wird, ist es für den Benutzer ein weiterer Schritt in Richtung bessere Bedienung.

    Fazit: Bin froh dass es jetzt Chrome als Beta für Mac gibt, der Safari hat in der letzten Zeit nur noch genervt.

  7. foo sagt:

    Schlecht recherchiert, Fehlinformationen, mangelnde Abdeckung von Testbereichen und die Rechtschreibung lässt auch zu wünschen übrig.
    Die Kommentatoren sind auch sehr voreingenommen und wirken recht Applekritisch beziehungsweise Googleunkritisch. Seid froh, dass das hier nicht die Wikipedia ist, da würde es neben der genannten Fakten zudem noch wegen Irrelevanz rausfliegen. Schönes Wochenende!

  8. king sagt:

    ich bin mir 100% sicher google chrome ist besser als safari (und auch besser als firefox). 10000% sicher.