Patentsteit Apple - OPTi: Apple muss 19 Millionen US-Dollar zahlen. - AppleView | AppleView
  • Home
  • Patentsteit Apple – OPTi: Apple muss 19 Millionen US-Dollar zahlen.

Patentsteit Apple – OPTi: Apple muss 19 Millionen US-Dollar zahlen.

Die Entscheidung ist gefallen: Apple muss 19 Millionen US-Dollar zahlen, denn das Gericht hat zu Gunsten von OPTi entschieden.

Nun muss das Unternehmen Apple eine Schadenersatzzahlung in Höhe von 19 Millionen US-Dollar leisten, diese Entscheidung fällte am vergangen Donnerstag das zuständige Gericht. Aus dem Urteil ging auch hervor, dass Apple die von OPTi gesicherten Patente eindeutig verletzt habe und das wohl wissend.

Apple verliert den Rechtsstreit und muss 19 Millionen Dollar zahlen.

Bei dem Patentstreit von Apple und OPTi ging es um das sogenannte „Predictive Snooping“ Eine Methode mit der sich der Austausch von Daten der CPU und einigen anderen Komponenten sehr effektiv gestalten lässt.

Für die Firma OPTi sei der Sachverhalt jedoch im schon Vorfeld klar gewesen und man müsse ohne jeden Zweifel von einer Verletzung der Patentrechte sprechen.

Im Hause Apple sah man das aber anders und auch nach der Urteilsfindung ist man sich keiner Schuld bewusst. Es hieß, man verwende eine vergleichbare, nicht aber die gleiche Technik.
Denn von einer Patentverletzung könne keine Rede sein, erboste man sich. Außerdem forderte Apple, dass das Patent,  für nichtig erklärt werden solle, was natürlich nicht geschehen ist, denn OPTi wurde das Patent bereist 2002 zugesprochen.

Das Unternehmen OPTi stellt Controller-Chips für LCD-Panels, USB und andere Technologien her, stellte aber 2002 all seine Herstellungs- und Verkaufsabteilungen ein. Fraglich ist die Strategie, die die Firma danach an den Tage gelegt hat, denn es ist nicht das erste Mal, dass sie Profit aus Klagen gegen andere Firmen schlagen.

Gegen AMD reichte OPTi schon 2006 (beim selben Gericht) Klage ein, damals handelte es sich um eine Patentklage für das  „predictive snooping“.

Wie auch immer man darüber denken mag, Fakt ist; Apple muss nun eine Schadenersatzzahlung von 19 Millionen US-Dollar leisten. Von den iPhone und Mac-Book Herstellern wurde aber bisher noch offizielles Wort zu dem verlorenen Rechtsstreit gesprochen.

Schlagwörter: