News/Tipps

Neuigkeiten aus dem Hause Apple: Gerüchte über iRadio und Killer-App

Bei Ankündigungen neuer Produkte hält sich Apple traditionell sehr bedeckt, so auch bei der neuen iPhone Generation 5S. Entsprechend lebhaft brodelt die Gerüchteküche. Gesprochen wird von neuen Internetdiensten und einer Killer-App, die neue Käuferschichten für das iPhone gewinnen soll.

Mit welcher Killer-App lockt das iPhone 5S?

Auch beim iPhone 4S hatte Apple eine Killer-App in das System integriert. Die durch natürliche gesprochene Eingaben steuerbare Software Siri, der zuvor aufgekauften gleichnamigen Firma, sollte das iPhone zum persönlichen Assistenten machen. Spekulationen rund um das iPhone 5S sprechen von einem Bezahlsystem, das möglicherweise auf dem 2012 eingeführten Passbook (deutsch: Sparbuch) basiert. Eine solche App mit exklusiven Funktionen, die nicht für andere Systeme erhältlich ist, soll den Absatz des iPhone weiter ankurbeln. Die Verkaufszahlen waren zwar auch 2012 in jedem Quartal deutlich höher als in den entsprechenden Zeiträumen der Vorjahre, enttäuschten aber die Erwartungen der Analysten. Daher wird vermutet, dass die neue iPhone-Generation mehr bringen wird, als nur ein Facelift in Form eines überarbeiteten Designs.

Wird es ein Internet-Radio von Apple geben?

Ein zweiter Teil der Gerüchteküche befasst sich mit Spekulationen um neue Internetdienste. Hier geht es vor allem um ein potentielles iRadio. Ein Fakt, der diese Gerüchte nährt, ist die Einstellung von Kevin Lynch durch Apple. Lynch hatte zuvor die Entwicklung von mobilen und Abonnementdiensten bei Adobe geleitet. Dem Vernehmen nach wird Apples Internet-Radio noch von Verhandlungen über Lizenzfragen mit großen Medienkonzernen wie Warner Music oder Universal Music aufgehalten. Hier soll Apple kurz vor einem Vertragsabschluss stehen. Eine Aussicht, die Gutscheine für den Apple-Store besonders attraktiv machen könnte. Es wird spekuliert, dass iRadio nach dem beliebten Konzept der Freemium-Dienste realisiert wird. Nutzer des Apple-Radios könnten dann manche Titel kostenlos laden und hätten im kostenpflichtigen Premium-Bereich zusätzliche Funktionen und weniger Werbung.

Einkaufen und Musik hören mit dem iPhone?

Vor der Worldwide Developers Conference von Apple im Juni und dem anstehenden Launch des iPhone 5S häufen sich die Gerüchte um die zu erwartenden Neuheiten des Computergiganten. Spekuliert wird über ein Internet-Radio sowie eine Killer-App, die mehr neue Nutzer für das iPhone bringen sollen.

Bild: Fabio M. – Fotolia

Gerücht: Apple testet Designs für iTV

Neue Informationen zum iTV sind ans Tageslicht gekommen. Demnach soll Apple bereits erste verschiedene Designs für den Fernseher testen und auf Funktionalität testen. Dabei soll der iKonzern mit den Herstellern Foxconn und Sharp zusammenarbeiten.

Diese Gerücht, das aus nicht näher bekannten Zulieferkreisen stammt, wird als eindeutiger Hinweis gewertet, wonach sich die Serienfertigung des iTV nähert. Scheinbar ist der Apple Fernseher schon seit längerer Zeit ein ernstes Thema in Cupertino, denn wie das „Wall Street Journal“ berichtet, testet Apple schon seit einigen Jahren Prototypen mit seinen Zulieferern. Offen ist jedoch, ob die Tests der großformatigen iTV-Prototypen zufriedenstellend verlaufen. Sollte dem nicht so sein, könnte Apple theoretisch das Projekt auch wieder auf Eis legen.

iTV: Displays von Sharp? Read More

iRadio: Apple will Anfang 2013 neuen Musik Streaming Dienst starten

In der Gerüchteküche wird schon länger über einen eigenen Streaming-Dienst von Apple spekuliert, der als iRadio betitelt wird. Doch wann darf mit einem Start gerechnet werden? Angeblich soll es schon Anfang 2013 soweit sein!

Es gilt als sicher, dass Apple schon bald einen eigenen Streaming-Service in Form der bereits in den USA so beliebten Online-Radios wie Spotify und Pandora starten will. Nach Einschätzung von Experten, wird Apple sein iRadio schon Anfang 2013 vorstellen, worauf man sich auf solche Aussagen nie verlassen kann und sollte.

Weitere Anzeichen für iRadio Start

Doch allein schon der neue Player im frisch vorgestellten iTunes 11 werden als klare Anzeichen für einen baldigen Start von iRadio angesehen. Zumal es hierfür lediglich eine kleine Softwareaktualisierung bräuchte. Dabei wird es auch eine Verbindung zwischen dem neuen Musikspieldienst und dem bestehenden iTunes Store geben, sodass Nutzer die Option haben, Songs beim Radiohören umgehend zu kaufen.

Einigung mit Musikverlagen lässt auf sich warten Read More

Video: Steve Jobs Wachsfigur bei Madame Taussads in Hong Kong

Zu Ehren von Steve Jobs und dessen ersten Todestages am 5. Oktober, wurde das Apple-Genie in Wachs gegossen. Besichtigen lässt sich die Wachsfigur, die täuschend echt aussieht, in Hong Kong bei Madame Taussauds.

[youtube nAIxVMOgMpA]

Es handelt sich hierbei um die erste Steve Jobs Wachsfigur der Welt. Die Herstellung der Figur soll nach Angaben von Madame Taussauds mehr als zwei Jahre gedauert haben und kostete rund 150.000 Euro. Das eingebundene Video hat die Figur genauer unter die Lupe genommen.

Täuschend echte Steve Jobs Wachsfigur

Die lebensgroße Jobs-Figur präsentiert sich dabei im klassischen Outfit. Die legendäre Brille darf entsprechend genauso wenig fehlen, wie sein schwarzer Rollkragenpulli, die blaue Levi’s 501 Jeans und New Balance-Turnschuhe. Read More

iOS 6: Tipps zur Installation von Apples neuen Betriebssystem

Apple hat pünktlich zum Start des neuen iPhone 5 auch sein Mobil-Betriebssystem iOS überarbeitet. iOS 6 steht für iPhones, iPads und den neuen iPod Toucg zum Download bereit. Im Folgenden ein paar wichtige Tipps und Tricks zum Installieren.

Die neue iOS-Version bringt über 200 Neuheiten. Auf Apples Homepage könnt ihr euch einen detaillierten Überblick über die Neuigkeiten verschaffen. So wurde der Sprachassistent Siri umfangreich verbessert und auch der Apple-eigene Kartendienst, der Google Maps ersetzen wird, feiert seine Premiere. Zudem präsentiert sich auch iTunes in einem neuen Gewand. Ob es nun besser als der Google Play Store ist, muss jeder für sich entscheiden.

Doch was muss man vor dem Download von iOS 6 beachten?

Es ist ratsam, sich im Vorfeld ein Backup des alten Systems zu erstellen. Zwar funktionieren die Software-Updates bei Apple in der Regel reibungslos, doch sicher ist sicher. Um ein Backup vom iPhone oder iPad zu erstellen, reicht es bereits, wenn das Gerät mit dem Computer verbunden wird. Denn iTunes erstellt nach dem Anschluss automatisch ein Backup.

Wo finde ich iOS 6?

Eventuell unter iTunes (Option „nach Updates suchen“) oder direkt im iDevice unter Einstellungen, Allgemein und Softwareaktualisierung. Dann einfach den Anweisungen des Programms folgen – absolut idiotensicher. Für das Update sollte man sich aber am besten im WLAN befinden, um seine Datenmengen nicht unnötig zu verschwenden.

Wie schnell geht das iOS 6-Update? Read More