Kampf um Apple Store: Städte locken mit günstigen Mieten - AppleView | AppleView
  • Home
  • Kampf um Apple Store: Städte locken mit günstigen Mieten

Kampf um Apple Store: Städte locken mit günstigen Mieten

Apple Stores sind heiß begehrt und nahezu jede Stadt bettelt um einen eigenes Ladengeschäft des angesagten iPhone Herstellers Apple. Zahlreiche Städte lassen im Ringen um die Apple Retail Stores nichts unversucht und locken sogar mit besonders niedrigen Ladenmieten. Warum?

Schon fast umglaublich: Salt Lake City in den USA ist eines der besten Beispiele dafür, wie weit manche Städte gehen würden, nur um einen Apple Store zu bekommen. So soll die US-Stadt Apple das Angebot unterbreitet haben, kostenlose Geschäftsflächen zur Verfügung zu stellen. Das hat natürlich nichts mit der überschwänglichen Sympathie für den Apfelkonzern zu tun, sondern die steigende Kaufkraft, die ein Apple Store mit sich bringt.

Städte und umliegende Geschäfte profitieren von Apple Stores

Täglich werden die Apple Stores durchschnittlich von 22.000 Kunden besucht, die sich natürlich auch in den umliegenden Geschäften oder Restaurants verteilen. Entsprechend profitiert nicht nur Apple von der großen und wachsenden Kundenanzahl, sondern auch die umliegenden Geschäfte eines Apple Stores und letztlich die Stadt selbst.

Selbst in der Mega-Metropole New York wurden die Mieten für die Apple Stores gesenkt, damit Apple weiter in der Stadt bleibt und vielleicht noch weitere Retail Stores eröffnet. Ein klares Indiz, dass Apple längst nicht nur die IT-Welt stark beeinflusst.

Wo hättet ihr denn gerne noch einen Apple Store?

Schlagwörter: