iPhone 5: Verkaufsstart verzögert sich weiter – Apple will Konsequenzen ziehen - AppleView | AppleView
  • Home
  • iPhone 5: Verkaufsstart verzögert sich weiter – Apple will Konsequenzen ziehen

iPhone 5: Verkaufsstart verzögert sich weiter – Apple will Konsequenzen ziehen

Probleme über Probleme: Das iPhone 5 wird weiter auf sich warten lassen. Grund für die nächste Verspätung sind Herstellungsprobleme bei Apples Produktionsstätten. Hierbei wird wieder mal Chiphersteller „Foxconn“ genannt. Doch wie lange dauert die Verzögerung und welche Konsequenzen muss Foxconn befürchten?

Zuletzt wurde Ende August bzw. Anfang September als Termin für die Markteinführung des neuen iPhone 5 gehandelt. Damit wird es nichts. Die neueste Generation der begehrten Smartphones wird noch später seine Markteinführung feiern. Dieses Mal wird Ende September 2011 gehandelt, demnach müssen wir uns rund weitere 4 Wochen auf das iPhone 5 gedulden.

iPhone 5: Große Probleme bei der Chipherstellung

Chiphersteller Foxconn hat weiter Probleme bei der Chipherstellung und schiebt dabei Auftraggeber Apple den schwarzen Peter zu. Laut Foxconn-Chef Terry Guo erklärte, dass Apples Technologien zu kompliziert sind und man daher noch mehr Zeit benötigt. Zudem steht im Inneren des iPhones immer weniger Platz zur Verfügung, wobei aber die Anforderungen wachsen und die einzelnen Bausteine immer komplizierter werden. Dennoch ist man bei Foxconn optimistisch, auch in Zukunft Apples Ansprüche zu erfüllen.

Pegatron statt Foxconn: Apple will umsteigen

Bei Apple sieht man das hingegen etwas anders. Langfristig will man sich von Foxconn trennen und plant den Umstieg zum großen Konkurrenten Pegatron. Diese wurden bereits beauftragt, rund 15 Millionen Geräte zu produzieren.

Schlagwörter: , ,