iBooks 2, iTunes U, iBooks Author: iPad erobert die Schule - AppleView | AppleView
  • Home
  • iBooks 2, iTunes U, iBooks Author: iPad erobert die Schule

iBooks 2, iTunes U, iBooks Author: iPad erobert die Schule

Apple will den Bildungssektor revolutionieren. Hierfür stellte der IT-Gigant auf einem Apple-Event in New York mit iBooks 2, iTunes U und iBooks Author drei kostenlose Apps vor, die dabei helfen sollen, dass das iPad ein fester Bestandteil im Schulalltag wird.

Auf der Suche nach neuen Kunden, hat Apple nun Schüler und Lehrer ins Visier genommen und den Weg in den Ranzen finden. Folgende drei Apps sollen dabei helfen:

iTunes U: Schnittstelle zwischen Lehrer und Schüler

Die Bildungs-Plattform iTunes U wird zu einem Programm für den Lernbetrieb umgebaut. Es soll künftig das Hausaufgabenheft ersetzen und zugleich die Möglichkeit bieten, dass Schüler und Lehrer miteinander kommunizieren können. Damit das aber überhaupt funktionieren kann, muss die ganze Klasse bzw. Schule mit iPads ausgestattet werden.

iBooks 2: iPad soll Schulbuch ersetzen

Nach Apples Vision, hat auch bald das klassische Schulbuch ausgedient und wird durch iBooks 2 ersetzt. Die Vorteile, die die Lerninhalte auf dem iPad statt in gebundener Form bieten, liegen auf der Hand. So kann der Lernstoff mit Animationen, Videos, Wortdefinitionen versehen, Inhalte können via Stichworte gesucht oder Notizen direkt in das „Buch“ eingetragen werden. Außerdem soll die integrierte Quiz-Funktion dabei helfen, dass die Schüler den gelernten Stoff schneller lernen und sich selbst prüfen können. Zudem ist es jederzeit möglich, die Inhalte nachträglich mit Updates zu versehen oder etwaige Druckfehler zu korrigieren. Aber auch aus ökologischer Sicht, macht das iPad-Schulbuch Sinn, da es mehr Nachhaltigkeit verspricht. Ein weiterer Vorteil: ein iPad ist leichter als fünf gebundene Schulbücher, so dass die Schüler weniger tragen müssen.

iBooks Author: eigene eBooks erstellen

Die App iBook Author soll helfen, dass jeder eigenständig eBooks erstellen kann. Allen voran spricht die kostenlose Software Lehrer an. Diese können die Lerninhalte auf dem iPad mit multimedialen Inhalten (Videos und Co.) oder Bildern nach Belieben anreichern oder eigene Definitionen festlegen. Ein besonderes Highlight bei iBooks Author: man kann sogar seine eigene Keynote-Präsentation erstellen, was Apples Gegenstück zur klassischen Powerpoint-Präsentation ist. Diese können dann direkt auf der Buchseite im iPad abgespielt werden.

Von Apple ein kluger Schachzug, sich mittels iBooks 2, iTunes U und iBooks Author im Schulbereich breit zu machen. Den Schülern wird das Lernen mehr Spaß machen und – besonders für Apple entscheidend – man kann diese schon frühzeitig an seine Produkte und sein Betriebssystem iOS gewöhnen.

Angesichts dieser Aussichten, würde man doch am liebsten selber wieder in die Schule gehen!

Auf der Apple-Homepage könnt ihr euch das Video zur Apple Education Keynote ansehen.

Schlagwörter: , ,