Das iPhone 5: Ein Satz mit X? - AppleView | AppleView
  • Home
  • Das iPhone 5: Ein Satz mit X?

Das iPhone 5: Ein Satz mit X?

Groß erwartet und dann irgendwie doch sehr durchschnittlich machte sich das Apple-Release des iPhone 5 am gestrigen Abend aus. LTE und 4-Zoll-Display sind an Bord – wie es nun aussieht und was es kann, erfahrt ihr hier.

[youtube fv6vlP2qSyo]

Größer ist der Bildschirm, mit einem 4 Zoll Display und einem Seitenverhältnis von 16:9 gibt es im Querformat fast ein Kinoerlebnis, will man sich Filme über das Smarthpone ansehen, ein besserer Prozessor (Apple A6, doppelt so leistungsfähig) und eine bessere Funkverbindung gibt es auch, man kann mittlerweile also sogar ordentlich mit dem iPhone telefonieren.

Das iPhone 5: Kein Wow Moment

Das Design ist nun nicht sehr anders als das der Vorgänger, etwas dünner und leichter ist es. Ob das Auswirkungen auf die eh schon nicht idealen Akkulaufzeiten der iPhones haben wird, wird sich ja in ein paar Wochen zeigen,. Zwar hat Apple auch die Akku-Effizienz verbessert, allerdings ist die bessere Leistung und Geschwindigkeit des iPhone 5 sicher ein Hinweis darauf, dass man das Ladegerät besser immer dabei haben sollte.

Zudem darf sich Apple nun auch in die Riege der Smartphones mit 4G – LTE – einreihen, es hat ja lange genug gedauert. Das sorgt dafür, dass Streaming und Download sehr viel schneller gehen. Dafür ist es aber auch etwas höher geworden, denn Bildschirm und Akku brauchen ihren Platz.

Die schicken Details des neuen iPhones

Ein neuer Anschluss mit Kabel, das beidseitig in die Buchse passt (das alte USB Steckproblem wird es also nicht mehr geben) und einen Adapter gibt es auch, den muss man sich allerdings extra dazu kaufen.

Zumindest die Rückseite ist nun auch so stabil (gebürstetes Aluminium), dass es nicht sofort in tausend Teile zerspringt, wenn man es einmal fallen lässt. Das gilt natürlich nicht für den Fall, dass es auf dem Bildschirm landet. Also immer fleißig Marmelade auf die Rückseite schmieren, damit man Murphys Law austricksen kann.

iOS 6 kommt automatisch mit dem iPhone 5 und wird auch für alte Smartphones erhältlich sein. Das neue kommt übrigens mit build-in Facebook, Siri ist intelligenter geworden, PassBook ermöglicht den leichten Ticketkauf, es gibt ein mitgeliefertes Navigationssystem und der AppStore wurde etwas aufgehübscht.

Google Maps adé

Google Maps wird vom iPhone 5 gestrichen, dafür darf man Apples eigene Landkarten nutzen, die jedoch noch in der Anfangsphase stecken und daher groben Infomangel aufweisen, etwa keine Nahverkehr-Optionen anzeigen und auch die Bewertungen etwa von Hotels oder Restaurants ausschließlich von Yelp liefert, das ja allgemein nicht gerade für die besten Rezensionen bekannt ist.

Preis

Das iPhone 5 startet bei 16GB mit 200$ und geht dann für 32GB und 64GB jeweils 100$ höher im Preis. In Deutschland gestalten sich die Preise vergleichbar zu denen der Markteinführung des iPhone 4S. Alles wie gehabt also.

Schlagwörter: ,

3 Kommentare - Kommentarfunktion deaktiviert.

  1. RollingFlo sagt:

    Ich frage mich ja immer, was denn so erwartet wurde. Soll Apple jedes Jahr das Telefon neu erfinden?
    NFC braucht doch niemand wirklich und ist auch kein Wow-Feature. Kaffee kochen wäre natürlich toll… 😉

    Ist ja auch klar, dass irgendwann Gewöhnung eintritt und die bedeutenderen Termine sind m.E. ohnehin die iOS-Vorstellungen.
    Warum man aber die ganzen bekannten Features von iOS 6 noch einmal vortragen musste, erschließt sich mir auch nicht.