Das iPad mit dem BMW ConnectedDrive System - AppleView | AppleView
  • Home
  • Das iPad mit dem BMW ConnectedDrive System

Das iPad mit dem BMW ConnectedDrive System

Familienausflüge und Urlaube können Beifahrern oftmals sehr lang vorkommen. Besonders Kinder haben hierbei eine sehr kurze Ausdauerspanne. Mit dem neuen BMW ConnectedDrive System können alle Beifahrer bei Laune gehalten werden.

Die allseits beliebte Frage „Sind wir schon da?“ wird mit dem neuen ConnectedDrive System von BMW kaum noch aufkommen. Mit ihm kann das iPad im Wagen integriert werden. Das Dock erlaubt eine horizontale und diagonale Nutzung des Geräts. Durch die Integration fungiert der Wagen als WiFI-Spot und sorgt somit für eine Internetverbindung. Mit einem solchen Dock bekommt der Begriff „mobile Internetnutzung“ noch ein i-Tüpfelchen oben drauf.

ipad, bfishadow©Flickr

iPad Nutzung für unterwegs

Die Frage wie lange man noch braucht bis man ankommt, kann nun ganz einfach per Kartensystem wie Google Maps spielerisch beantwortet werde. Wer mit Freunden in den Urlaub fährt, bietet ihnen eine mobile Kommunikationsplattform, auf der sie alles nutzen können, was ihnen auch sonst die Zeit vertreibt. Egal ob Chat, Nachrichten oder E-mails. Alles befindet sich innerhalb des Autos. Gerade für Kinder ist es die ideale Ablenkung. Trickserien, Spiele und Hörbücher unterhalten die Kleinen und so vergeht die Zeit gleich doppelt so schnell.

Besonders interessant wird das Kommunikationssystem, wenn man auf Reisen etwas über die Städte erfahren will, durch die man reist. Wie oft ist man schon an Gebäuden vorbeigefahren und wusste nicht, was für eine Geschichte hinter ihnen steckt? Mit dem iPad kann man sich alle wichtigen Informationen über Land und Leute heraussuchen und bei Auslandsreisen schon einmal die ersten wichtigen Vokabeln lernen. Mit diesem Gerät wird das Internet ein weiteres Mal weiter in unser Leben integriert. Weg von purem Sitzen vor dem Rechner hin zu einer informationsgefüllten Welt, in der Internet und Alltag komplett verknüpft sind.

Schlagwörter: