Aus DotMac wird MobileMe - AppleView | AppleView
  • Home
  • Aus DotMac wird MobileMe

Aus DotMac wird MobileMe

Neben dem neuen iPhone 3G wurde auch der neue Dienst MobileMe auf der WWDC vorgestellt, der in Zukunft das bisherige .mac ersetzen wird.

Wie der Name „MobileMe“ schon vermuten lässt, liegt der zukünftige Fokus auch verstärkt auf mobilen Services. Angekündigt wurde das Ganze als „Exchange – for the rest of us“. Also eine Art Microsoft Exchange Service, den auch Kunden mit ihrem iPhone, Mac oder Windows-Rechner nutzen können, die in ihrer Firma kein Microsoft Exchange nutzen, aber auf die Möglichkeiten nicht verzichten wollen. So wäre es denkbar, dass man sich innerhalb der Familie oder mit Freunden ein entsprechendes Exchange aufbaut. So könnte man Termine und Kontakte untereinander abstimmen. Voraussetzunge ist natürlich, dass man dies will, denn die Kontakte werden automatisch in einer sogenannten „Cloud“ zu deutsch „Wolke“ auf alle anderen Teilnehmer verteilt. Es müssen dann also schon sehr enge Freunde sein. Zumindest mit dem Lebenspartner wäre dies denkbar, da beide oft gleiche Freunde und Bekannte haben und ihre Termine untereinander abstimmen müssen.

Ich werde das wohl so machen, sollte T-Mobile ein Upgradeangebot für das iPhone anbieten, dass ich dann mein altes iPhone meiner Freundin gebe und selbst das neue iPhone nutze. So könnte man MobileMe zusammen nutzen. Ihre Termine würden dann automatisch auf meinem iPhone landen und ich wüsste so immer wann was ansteht bei ihr. Zudem hätten beide so immer alle Kontakte auf dem aktuellen Stand. Ob natürlich das alte iPhone dann als Zweittelefon überhaupt nutzbar ist und ob T-Mobile eine Upgrademöglichkeit anbieten wird, steht auf einem anderen Blatt.

Was mir an MobileMe wirklich gut gefällt, ist die neue Weboberfläche. Die alte DotMac-Oberfläche fand ich immer ziemlich unübersichtlich und ärgerlich fand ich auch, dass man die Web-Gallery online nicht konfigurieren konnte. Die neue Weboberfläche hingegen wirkt sehr aufgeräumt und intitutiv. Man weiß gleich wo man klicken muss, um das zu Erreichen, was man erreichen will. Außerdem wirkt es eher wie eine richtige Applikation als eine Webseite, so kann man Emails und dergleichen einfach per Drag and Drop hin- und herbewegen.

Ich werde mir MobileMe auf jeden Fall genauer anschauen und dann überlegen, ob ich zu einer Mitgliedschaft bereit bin. Mein bisherigen .mac-Abo würde ich zumindest nicht verlängern wollen, aber die neuen Funktionen und die neue Oberfläche von MobileMe gefallen mir sehr. Zudem kostet das Ganze jetzt sogar standardmäßig 20 Euro weniger und bietet dafür sogar nochmal zehn Gigabyte mehr Speicherplatz, also insgesamt 20 Gigabyte. Man hat somit also ein wirklich relativ große Festplatte im Netz, auf die man beispielsweise auch Backups ziehen kann. Wer will, kann zudem die Größe der Online-Festplatte weiter vergrößern. Ich hoffe aber vor allem auch, dass sich die Geschwindigkeit des Services endlich mal verbessert!!

Schlagwörter: ,