Asus Eee PC eine Alternative zum Mac? - AppleView | AppleView
  • Home
  • Asus Eee PC eine Alternative zum Mac?

Asus Eee PC eine Alternative zum Mac?

Für knapp 300 Euro gibt es das ultramobile Subnotebook, den Asus Eee PC. Doch was steckt in dem kleinen Gerät und ist es gar eine Konkurrenz für den Mac?

Der Asus Eee PC ist auf jeden Fall ein Hingucker! Mit seinem ultramobilen Gehäuse ist er kleiner als die meisten anderen Laptops. Lediglich einige Anbieter bieten solch kleine Geräte, die dann allerdings auch meist weit über 1.000 Euro kosten. Hier bekommt man einen vollwertigen Laptop für schlappe 300 Euro.

Der Trend geht auf jeden Fall in die Richtung der Miniaturisierung. Immer kleiner und flacher müssen aktuelle Geräte sein. Das hat zuletzt erst das Lenovo ThinkPad X300 und das MacBook Air eindrucksvoll demonstriert. Doch diese Geräte sind um einiges teurer, das Lenovo ThinkPad X300 gibt es nicht unter 2.800 Euro und auch das MacBook Air kostet im günstigsten Fall 1.700 Euro. Wie kann da solch ein Gerät wie der Asus Eee PC so dermaßen günstig sein?Der Asus Eee PC wurde für Entwicklungsländer entwickelt. Ziel war es armen Ländern einen Laptop zu ermöglichen, den dort Kinder und Schüler für Lernzwecke nutzen können. Denn der Weg aus der Armut ist nur über Bildung möglich. Es hat allerdings nicht lange gedauert, denn scheinbar ist man auch in den Industrieländern von den kleinen günstigen Geräten mehr als angetan.

Auf dem folgenden Video wird der Asus Eee PC sehr schön demonstriert und auch nochmal im Vergleich mit dem MacBook gezeigt.

[youtube fmH05vIN8N0]

Das Gerät wiegt gerade einmal 0,92 kg und ist damit sogar leichter als das MacBook Air, welches 1,36 kg wiegt. Allerdings ist der Asus Eee PC auch wesentlich kleiner. In dem kleinen Laptop verrichtet ein Celeron M 353 mit 900 MHz seinen Dienst, die Grafik wird von einem Intel GMA 900 on board verrichtet, 512 MB DDR2-RAM Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung. Sogar eine neuartige Solid State Disk (SSD) ist integriert, allerdings nur mit 4 GB. Genau wie beim MacBook Air gibt es allerdings kein optisches Laufwerk.

Allerdings verfügt der kleine Eee PC über drei (!) USB 2.0-Anschlüsse, einen LAN-Anschluss und einen SD-/MMC-Kartenslot, der sogar SDHC-kompatibel ist. Wenn man mal bedenkt, dass das MacBook Air gerade mal einen (!) USB-Anschluss hat, ist das schon enorm, was in dem kleinen günstigen Eee PC steckt. Selbst eine Webcam ist integriert!

Auf dem 7 Zoll großen Display, welches leider auf den ersten Blick wesentlich größer wirkt, da es durch einen großen schwarzen Rahmen umgeben ist, kann man sich trotzdem sehr gut durch das integrierte, speziell angepasste Linux-Betriebssystem navigieren. Wer will, kann auch Windows XP installieren. Das 7-Zoll-Display hat dabei eine Auflösung von 800 x 480 Pixel.Wer nur unterwegs seine Mails checken oder eben mal auf das Internet zugreifen will, für den ist der Asus Eee PC ein super Gerät. Aber selbst auf mich als Apple-Fan, macht das Gerät einen verführerischen Eindruck. Das einzige was mich stört, ist der wirklich kleine Bildschirm, hätte dieser den kompletten Displayrahmen ausgefüllt, hätte ich mir den Eee PC vielleicht sogar gegönnt. Aber auch die kleinere Tastatur würde mich als 10-Finger-System-Schreiber stören. Ich benötige dann doch eher ein kompaktes Gerät, welches mir unterwegs trotzdem alle Funktionalität eines normalen Computers gibt. Zudem möchte ich nicht mehr auf das Mac-Betriebssystem verzichten.

Schlagwörter:

Ein Kommentar - Kommentarfunktion deaktiviert.

  1. […] sieht, dass von den Anschlüssen her selbst das MacBook Air im Vergleich mit dem Asus Eee PC das Nachsehen hat. Und auch genauso wie beim MacBook Air hat der Eee PC kein optisches Laufwerk. […]