Apple: 600.000 Bestellungen fürs iPhone 4 - Rekorde, Chaos und Geduld - AppleView | AppleView
  • Home
  • Apple: 600.000 Bestellungen fürs iPhone 4 – Rekorde, Chaos und Geduld

Apple: 600.000 Bestellungen fürs iPhone 4 – Rekorde, Chaos und Geduld

Apple bricht mit dem neuen iPhone 4 alle Rekorde. Über 600.000 Bestellungen gingen innerhalb eines Tages an. Als gäbe es kein morgen, wollen alle das neue Smartphone haben. Die Folge: Das Kontingent ist ausgeschöpft und die Server brechen zusammen.

Es war abzusehen: Kaum kann man das neue iPhone 4 bestellen, ist keiner mehr zu halten. So ist es nicht verwunderlich, dass es im Zuge der ersten Bestellungen des kommenden Smartphones zu kleineren und größeren Problemen beim Bestellvorgang kam. Wie Apple mitteilte, konnten in Zusammenarbeit mit den Mobilfunkbetreibern über 600.000 iPhones der vierten Generation abgesetzt werden. Für das Unternehmen aus Cupertino war es „die höchste Zahl an Vorbestellungen, die Apple jemals an einem einzigen Tag erhielt und lag weit höher als erwartet.“

Sollte Aplle langfristig keinen Lieferengpass bekommen, rechnen Analysten mit bis zu 10 Millionen verkauften iPhones im Quartal – unfassbar!

Doch der hohe Andrang blieb natürlich nicht ohne Folgen. Die ganzen System konnten keinen reibungslosen Ablauf mehr gewährleisten, wie auch, wenn in den USA beim Exklusivpartner AT&T rund 13 Mio. Besucher auf der Seite schauen. Apple hat daraufhin die Vorbestellungen erstmal eingestellt, damit keine große Überbestellung mit langen Wartezeiten zustande kommen.

In Deutschland sah es ähnlich aus. Bei der Deutschen Telekom – Apples Exklusivpartner hierzulande – ging gar nichts mehr. Sowohl auf der Homepage als auch der Hotline. Wer jetzt ein neues iPhone 4 haben will, muss sich bis Juli warten. Schließlich ist das gesamte erste Lieferkontingent vergriffen, wie übrigens auch in England und Frankreich.

Auf dem Online-Shop ist was vom 14. Juli zu lesen. Schon heftig, was das neue iPhone 4 für einen Run ausgelöst hat!

Schlagwörter: ,